zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr!

Die offizielle Ausschreibung entnehmen Sie bitte der Fachzeitschrift "Pferdesport Journal" oder FN-Neon

Verbandsmeisterschaften des PSV-Rheinhessen vom 25.05. und 27. bis 28.05.2017

 

 

 

Veranstalter: LRFV Bodenheim e.V.
Nennungsschluß: 02.05.2017
Nennungen an: Turnierorganisation Stephan Beyer
Am Scheuerling 4
65207 Wiesbaden
Tel.: 0172 / 6719140
Fax: 06122/704427
www.turnierorganisation-beyer.de

 

Vorläufige Zeiteinteilung
 
Vormittag
Nachmittag
Donnerstag:
11,23,25
8,9,21,28
Samstag:
3,7,12,22,24
2,5,10,17,19,20
Sonntag :
4,6,13,18,26
1,14,15,16,27,29
Original-
Ausschreibung
Richter:

Alfons Woestmann, Walter Kaufmann, Ursula Pleines, Tanja Feisel, Pascal Strobücker, Josef Wohlfarth

 

Parcourschef: Frank Andreas

 

Parcoursassistent: Stefan Arnold

 

Turnierleitung: Vanessa Weitzel, Heinz Keim, Klaus Colling

 

Platzgrößen: Dre.Sand 20 x 60 m und 20 x 40 m
Spr.Sand 60 x 70 m, Heus-Boden
Abr. Dr. Sand 25 x 55 m
Abr. Spr. Sand 30 x 60 m

Teilnehmerkreis :

LP 1-4,13,14
Stammmitglieder des Pferdesportverbandes Rheinland-Pfalz, KRB Groß-Gerau, KRB Bergstraße, KRB Wiesbaden-Main-Taunus

LP 5,6
Stammmitglieder des Pferdesportverbandes Rheinland-Pfalz, sowie Reiter, die in den LP 1-4 starten.

LP 7-12,15-30
Stammmitglieder des Pferdesportverbandes Rheinhessen

Besondere Bestimmungen:
  • Info unter www.turnierorganisation-beyer.de oder www.psvrp.de
  • Startnummern werden nicht zur Verfügung gestellt.
  • Boxen stehen nicht zur Verfügung.
  • Bei schlechter Witterung können die Dressuren teilweise in der Reithalle stattfinden.
  • Dispens gem. LPO § 23.3 wurde durch die LKRP erteilt.
  • Zur Meisterschaftsehrung ist zu Pferd zu erscheinen. Dispens wird nicht erteilt !
 
  1. Die Meisterschaften werden in LKL geteilt durchgeführt. Nur LKL 2+3 starten zusammen in einer Klasse. .


    WICHTIG !!!

  2. Teilnehmer mit Ponys dürfen bis zum Alter von 16 Jahren nur an den Ponymeisterschaften teilnehmen, ab 17 Jahre bei den Großpferden. Für die Meisterschaftswertung der LK 0 werden nur Teilnehmer bis zum Alter von 21 Jahren gewertet. .

  3. Beim Start mehrerer Pferde muss nach der ersten Wertungsprüfung das Meisterschaftspferd benannt werden, ansonsten zählt automatisch das punktbeste Pferd als gemeldet

  4. Für die Meisterschaft zählt NUR das mit diesem Pferd errittene Ergebnis.

  5. Wenn ein Teilnehmer in einer höheren Leistungsklasse die Meisterschaften reiten will, muss er mindestens einmal an 1. - 5. Stelle in der Leistungsklasse entsprechenden höchsten Prüfung platziert gewesen sein.

  6. Prüfungen 15-19 werden auswendig geritten, für alle anderen Prüfungen wird ein Kommandogeber gestellt.

  7. Für die Meisterschaftswertung müssen alle 2 Wertungsprüfungen der betreffenden Lkl. beendet, bzw. platzierungswürdig sein.

  8. Mannschaftswertung Prfg. 26
    Die MannschaftsTeiln. bitte gesondert durch Mannschaftsführer melden.

    Pro Verein sind 2 Mannschaften startberechtigt. Eine Mannschaft besteht aus 4-8 Teilnehmern. In der Teilprüfung Springen können 4 Teilnehmer starten (ein TN Streichergebniss). Die LKL entfallen für den Mannschaftswettkampf. Platzierung erfolgt nach beidenTeilprüfungen gem. dem besten Gesamtergebnis. Die Teilprüfung Springen ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Meisterschaft für die relevanten LK. Die Vereine können jeweils einen Reiter Dressur und / oder Springen pro Mannschaft eines anderen rheinhessischen Vereins einzusetzen, müssen dies jedoch an der Meldestelle kenntlich machen. Die Bewertung erfolgt durch einen Umrechnungsschlüssel zu 50% Springen und 50% Dressur. durch den Pferdesportverband Rheinhessen. Die Mannschaft mit dem besten Ergebnis aus Dressur & Springen wird rheinhessischer Mannschaftsmeister 2017. Zur Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen erhalten:
    Die erstplacierte Mannschaft: 200.- € Die zweitplacierte Mannschaft: 150.- € Die drittplacierte Mannschaft: 100.- € Zusätzlich können die Vereine analog den o.g. Bestimmungen eine Mannschaft ( 4 Reiter-innen) im Teilbereich Springen bzw. Dressur nennen die in der jeweiligen Sparte gewertet wird. Hier erfolgt eine der Leistung entsprechende Placierung jedoch keine Meisterschaftswertung.

  9. Für die Meisterschaften zählen folgende Prüfungen:

    Dressur: Lkl. 2 + 3 Prfg. 16, 17
    Großpferde/Pony Lkl. 4 Prfg. 18, 19
    Großpferde/Pony Lkl. 5 Prfg. 20, 21
    Großpferde/Pony Lkl. 6 Prfg. 22, 23
    Großpferde/Pony Lkl. 0 Prfg. 24, 25
    Springen: Lkl. 2 + 3 Prfg. 3, 4
    Großpferde/Pony Lkl. 4 Prfg. 5, 6
    Großpferde/Pony Lkl. 5 Prfg. 7, 8
    Großpferde/Pony Lkl. 6 Prfg. 9, 10
    Großpferde/Pony Lkl. 0 Prfg. 11, 12

  10. Eine Meisterschaftwertung findet nur dann statt, wenn mindestens 3 Teilnehmer innerhalb dieser Meisterschaft in der ersten Wertungsprüfung starten. Starten in den Meisterschaftswertungen der Ponys weniger als 3 Teilnehmer, so werden diese in der gleichen LK bei den Großpferden gewertet.
     
 

Bestimmungen für die Meisterschaftswertung

Die Meisterschaftswertung erfolgt in der Dressur sowie in den Leistungsklassen 0 und 6 im Springen durch Addition der Punkte bzw. Wertnoten. Die Reiter-Pferd-Kombination mit der höchsten Summe rangiert in der Meisterschaftswertung vorne, die Reiter-Pferd-Kombination mit der zweithöchste Summe an zweiter Stelle usw. In der Dressur erfolgt die Wertung der jeweils ersten Wertungsprüfung zur jeweils zweiten Wertungsprüfung im Verhältnis 1:1,5.
Bei den Leistungsklassen 2+3, 4 und 5 im Springen, deren Wertungsprüfungen im Fehler/ Zeit Modus ausgetragen werden, erfolgt eine Addition von Fehler und Zeit. Hier rangiert die Reiter-Pferd-Kombination mit der niedrigsten Summe von Fehler und Zeit in der Meisterschaftswertung vorne (bei Fehlergleichheit zählt die schnellere Zeit), die zweitniedrigste Summe rangiert an zweiter Stelle.
Bei Ergebnisgleichheit zählt das bessere Ergebnis der zweiten Werungsprüfung.

     
 1. Springprüfung Kl. S* mit Stechen
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 1,2,3
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,B.1
Einsatz: 26,50 ; VN 15 ; SF: 
E+1250, ZP
 2. Springprüfung Kl. M**
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 2,3,4 ; LKL 4 mit SM* u./o. höher platzierten Pferden
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 19,00 ; VN 15 ; SF:
E+500, ZP
 3. Springprüfung Kl. M*
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 2,3,4
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 13,00 ; VN 15 ; SF:
E+300, ZP
 4. Springprüfung Kl. M*
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 2,3,4
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 13,00 ; VN 15 ; SF:
E+300, ZP
 5.

Springprüfung Kl. L
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 2,3,4,5 ; LKL 5 mit Kl.L u./o. höher platzierten Pferden
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF:  

E+200, ZP
 6.

Springprüfung Kl. L
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 2,3,4,5
LKL 5 mit Kl.L u./o. höher platz. Pferden
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF:  

E+200, ZP
 7.

Springprüfung Kl. A**
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 4,5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF: 

E+150, ZP
 8.

Springprüfung Kl. A*
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 4,5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:

E+150, ZP
 9. Stilspringprüfung Kl. A*
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 520,3a
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:  
E+150, ZP
10..

Stilspringprüfung Kl. A*
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 520,3a
Einsatz: 8,50, VN 15 ; SF:  

E+150, ZP
11. Stilspringprüfung Kl. E
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 0,6
Ausr.: 70 ; Richtv: 520,3a
Einsatz: 7,00 ; VN: 15 ; SF:
E+100, ZP
12. Stilspringprüfung Kl. E
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 0,6
Ausr. 70 ; Richtv: 520,3a
Einsatz: 7,00 ; VN: 15 ; SF:
E+100, ZP
13. Springpferdeprüfung Kl. A**
Pferde:
4-6 jähr. 6-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Spring- bzw. Springpferde-LP Kl. A u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO. Ponys sind ohne Einschränkung zugelassen.
Teiln.: alle Alterskl., LK 1-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 363,1
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:  
E+150, ZP
14. Springpferdeprüfung Kl. L
Pferde:
4-7 jähr. 7-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Spring- bzw. Springpferde-LP Kl. L u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO.
Teiln.: alle Alterskl., LK 1-5
Ausr.: 70 ; Richtv.: 363, 1
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF:
E+200, ZP
15. Dressurprüfung Kl. S*  
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: alle Alterskl., LK 1,2,3
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402,B ; Aufgabe: S 3, auswendig
Einsatz: 21,50 ; VN 20 ; SF: 
E+750, ZP

16.

Dressurprüfung Kl. M**
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 2,3,4 
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, B ; Aufg.: M 8 (20x60m), auswendig
Einsatz: 19,00 ; VN 15 ; SF:

E+500, ZP
17. Dressurprüfung Kl. M*
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 2,3,4
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, B ; Aufg.: M 5 (20x60m), auswendig
Einsatz: 13,00 ; VN 15 ; SF:  
E+300, ZP
18.

Dressurprüfung Kl. L** -Kandare-
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 2,3,4
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, B ; Aufg.: L 8 (20x60m), auswendig
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF:  

E+200, ZP

19.

Dressurprüfung Kl. L* -Trense-
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 3,4,5 
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, B ; Aufg.: L 6 (20x40m), auswendig
Einsatz: 10,00 ; VN 15 ; SF:  

E+200, ZP
20.

Dressurprüfung Kl. A**
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 4,5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufg.: A 9
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:

E+150, ZP
21.

Dressurprüfung Kl. A*
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 4,5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufg.: A 6/2
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:

E+150, ZP
22.

Dressurprüfung Kl. A*
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufg.: A 5/2
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:

E+150, ZP
23.

Dressurprüfung Kl. A*
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 5,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufg.: A 4
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:

E+150, ZP
24. Dressurwettbewerb Kl. E
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 0,6
Ausr. 70 ; Richtv: 402,A ; Aufg. E 5/2
Einsatz: 7,00 ; VN: 15 ; SF:
E+100, ZP
25. Dressurwettbewerb Kl. E
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., LK 0,6
Ausr. 70 ; Richtv: 402,A ; Aufg. E 2
Einsatz: 7,00 ; VN: 15 ; SF:
E+100, ZP
26. Dressurpferdeprüfung Kl. A
Pferde:
4-6 jähr. gem. LPO.
Teiln.: alle Alterskl., LK 1-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 353,A Aufg.: DA 3/2, 20x60m
Einsatz: 8,50 ; VN 15 ; SF:  
E+150, ZP
27. Dressurpferdeprüfung Kl. L
Pferde:
4-7j. gem. LPO
Teiln.:: alle Altersklassen, LK 1-5
Ausr.: 70, Richtv.: 353,B, Aufgabe: DL 3, 20x60m
Einsatz: 10,00 VN:15 SF:
E+200, ZP
28.

Dressurprüfung Kl. A für Mannschaften
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl.,  LK 4,5,6

Ausr.: 70, Richtv.: 402,A

Aufg. Dressur Richtv 402,A, A3 nach Kommando des Mannschaftsführers
Einsatz: 16,00 ; VN: 10 ; SF: ausgelost

E+150, ZP

 

Sonderprüfung Mannschaftswettkampf (Meisterschaft) der rheinhessischen Vereine um die Verbandsstandarte.
Die Wertung erfolgt aus den Prüfungen Nr. 8 (Spr.) und Nr. 26 ( Mannsch. Dr. )
Die Mannschaftsteilnehmer bitte gesondert durch Mannschafts- führer melden. Pro Verein sind 2 Mannschaften startberechtigt. Eine Mannschaft besteht aus 4-8 Teilnehmern. In der Teilprüfung Springen können 4 Teilnehmer starten (ein TN Streichergebniss).
Die LKL entfallen für den Mannschaftswettkampf.
Platzierung erfolgt nach beidenTeilprüfungen gem. dem besten Gesamtergebnis.
Die Teilprüfung Springen ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Meisterschaft für die relevanten LK.
Die Vereine können jeweils einen Reiter Dressur und / oder Springen pro Mannschaft eines anderen rheinhessischen Vereins einzusetzen, müssen dies jedoch an der Meldestelle kenntlich machen.
Die Bewertung erfolgt durch einen Umrechnungsschlüssel zu 50% Springen und 50% Dressur. durch den Pferdesportverband Rheinhessen.
Die Mannschaft mit dem besten Ergebnis aus Dressur & Springen wird rheinhessischer Mannschaftsmeister 2017.
Zur Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen erhalten:
Die erstplacierte Mannschaft: 200.- €
Die zweitplacierte Mannschaft: 150.- €
Die drittplacierte Mannschaft: 100.- €
Zusätzlich können die Vereine analog den o.g. Bestimmungen eine Mannschaft ( 4 Reiter-innen) im Teilbereich Springen bzw. Dressur nennen die in der jeweiligen Sparte gewertet wird. Hier erfolgt eine der Leistung entsprechende Placierung jedoch keine Meisterschaftswertung.
E
29. Pony-Führzügel-WB
- Mini Meisterschaft -
Ponys: 4j.+ält.
Teiln.: Junioren, Jg. 07-13,  LK 0
die an keinem anderen Wettbewerb dieser PLS teilnehmen. Bei mehreren Abteilungen gibt es ein Stechen um Platz 1 - 3.
Ausr. WB 221 Richtv. WB 221
Einsatz: 6,- € VN: 10
E

zur Übersicht