zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr!

30. Kombinierter Mannschaftswettkampf Hessen-Nassau mit Rahmenprüfungen vom 05.-06. März 2016

 

 

 

Veranstalter: RuFV St. Georg Oberursel-Bommersheim in Verbindung mit dem Verband der Reit- und Fahrvereine Hessen-Nassau
Nennungsschluß:

08.02.2016

Nennungen an:

Turnierorganisation Stephan Beyer
Am Scheuerling 4
65207 Wiesbaden
Tel.: 0172 6719140
Fax: 06122/704427
www.turnierorganisation-beyer.de

 

Vorläufige Zeiteinteilung
 
Vormittag
Nachmittag
Abend
Samstag:
3,6
4,5
 
Sonntag :
1
2
 
Original-
Ausschreibung
Richter:

Wolfgang Brüninghaus, Werner Burghardt, Regine Koch

 

Parcourschef:

Jürgen Laubach, Gräfenwiesbach

 

Turnierleitung: Christine Fischer, Bernd Neumann, Dr. Wolfgang Kubens

 

Navigation: An der Friedenslinde, 61440 Oberursel  
Platzgrößen:

Halle 60 x 20 m, Sand

Vorb.:
Halle 60 x 20 m, Sand

Besondere Bestimmungen:
  • Meldeschluß für die Prüfung 3 bis 6 ist 45 Minuten vor Beginn der Prüfung/Abteilung, für Prüfung 1 und 2 am Samstag um 17:00 Uhr
  • Vereine, die an der Kombinierten Wertung teilnehmen, erhalten vom Verband eine Beihilfe von Euro 100,--
  • Die Vereine werden gebeten, Ihre Standarte mitzubringen.  

Wertung für den Kombinierten Mannschaftswettkampf:
Die erstplatzierte Mannschaft der Einzelprüfungen Nr. 1 und 2 erhält soviel Punkte, wie Mannschaften an der Wertung um den Komb. Mannschaftswettkampf teilnehmen plus 1; die nächste Mannschaft 2 Punkte weniger; die nächste 3 Punkte weniger usw. Danach werden die Punkte aus Prüfung 1 und 2 addiert. Sieger ist die Mannschaft mit der höchsten Punktsumme. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis aus Prüfung 1.

Medaillen für die an 1.-3. Stelle platzierten Mannschaften. Erinnerungsmedaillen für alle teilnehmenden Mannschaften.

 

Teilnehmerkreis Prüfung 1-2:
Je eine Dressurmannschaft und eine Springmannschaft mit Stamm-Mitglieder von Vereinen des Verbandes der Reit- und Fahrvereine Hessen-Nassau
(Vereinsnummer beginnt mit 650 xxxxxx)

Teilnehmerkreis LP 3,4:
Reiter, die Startplätze in Prüfung 1 oder 2 reserviert haben. 

Teilnehmerkreis LP 5-6:
KRB'e Wiesbaden-Main-Taunus, sowie die RV'e Wetterauer RV Friedberg, Sprendlingen, Goldockerhof-Rumpenheim, Neu-Isenburg, Eschbach-Erlenbach, Neuberg, Frankfurter Reitvereine und Reiter, die Startplätze in Prüfung 1 oder 2 reserviert haben. 

 

 1.

Wertungsprüfung für den Komb. Mannschaftswettkampf Hessen-Nassau
Dressurprüfung Kl. A* für Mannschaften

Pferde: 4-j. + älter
Teiln.: Alle Alterskl.  LK 3-6; es besteht Helmpflicht
LK 3,4 nur mit Pferden, die in Dressurpr. Kl.M** noch nicht platziert waren. Die Mannschaft besteht aus 4 Stamm-Mitgliedern des selben Vereins. Für die Kombinierte Mannschaftswertung muss je Verein 1 Reiter mit dem selben Pferd in Prüfung 2 starten. Ausr. 70 Richtv: 402,A; Aufgabe: A3. Jeder Reiter erhält eine Einzelnote. Das Ergebnis des schlechtesten Reiters wird gestrichen. Darüber hinaus gibt es eine Note für den Gesamteindruck. Diese Note wird mit dem Faktor 2 multipliziert. Kommandogebung durch Mannschaftsführer in korrektem Reitanzug.
Einsatz: 15,50 ; VN: 15 ;
Einsatz gilt je Mannschaft.
SF: wird ausgelost.

E+350, ZP
 2. Wertungsprüfung für den Komb. Mannschaftswettkampf Hessen-Nassau
Mannschafts-Springprüfung Kl. A* mit 1 Umlauf

Pferde: 5-j. + älter
Teiln.: Alle Alterskl.  LK 3-6;
LK 3, 4 nur mit Pferden, die in Springprfg. Kl.M** noch nicht platziert waren. Die Mannschaft besteht aus 3-4 Stamm-Mitgliedern des selben Vereins. Die 3 besten Reiter werden gewertet. Für die Kombinierte Mannschaftswertung muss je Verein 1 Reiter mit dem selben Pferd in Prüfung 1 starten.
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1 und § 529 (Nationenpreisstartfolge)
Einsatz: 15,50 ; VN: 15 ;
Einsatz gilt je Mannschaft.
SF: in umgekehrter Reihenfolge der Dressurrangierung Prfg.1.
 
E+350, ZP
 3. Dressurprüfung Kl. A*
Pferde: 4-j. + älter
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402,A ; Aufgabe: A5/2
Einsatz: 9,50, VN: 15 ; SF: R   
E+150, ZP

 4.

Springprüfung Kl. A*
Pferde: 5-j. + älter
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 9,50 ; VN: 15 ; SF: D 

E+150, ZP

 5.

Springprüfung Kl. L*
Pferde: 6-j. + älter
Teiln.: alle Alterskl. LK 3-5
LK 3 mit in SM** u./o. höher unplatzierten Pferden
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.: 70, Richtv.: 501,A.1
Einsatz: 11,00, VN. 15 ; SF: N 

E+200, ZP

 6.

Stilspringprüfung Kl. E
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: alle Alterkl. LK 0,6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 520,3a
Einsatz: 8,00 ; VN 15 ; SF: X

E+100, ZP

zur Übersicht