zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr!

Die offizielle Ausschreibung entnehmen Sie bitte der Fachzeitschrift "Pferdsport Journal"

Dressur- und Springturnier vom 01.-03. Oktober 2016 Wiesbadener-Volksbank-Jugend-Cup 2016
und KM Dressur des KRB Wiesbaden-Main-Taunus (Nachholtermin)

 

 

 

Veranstalter: PSV Wiesbaden-Bierstadt e.V.
Nennungsschluß: 05.09.2016
Nennungen an: Turnierorganisation Stephan Beyer
Am Scheuerling 4
65207 Wiesbaden
Tel.: 0172 6719140
Fax: 06122/704427
www.turnierorganisation-beyer.de

 

Vorläufige Zeiteinteilung
 
Vormittag
Nachmittag
Samstag:
10
8,16
Sonntag:
14,12
7,9
Montag:
3,4,6,13,15
1,2,5,11
Original-
Ausschreibung
Richter:

Bruno Eidam, Holger Jochens, Ute Kombächer, Ingolf Schlittgen, Renate Schubert-Fluck, N.N.

 

Turnierleitung: Helmuth Kilian und Vorstand des PSV

 

Parcourschef: Jochen Raschdorf

 

Navigation: Erbenheimer Str. , 65191 Wiesbaden  
Platzgrößen: Halle Sand 20 x 60 m
Springen Sand 70 x 50 m

Abr. 
Sand 25 x 60 m
Halle 15 x 30 m

Besondere Bestimmungen:
  • Für das Turnier ist Dispens von § 40.4 LPO erteilt. Somit ist kein Hufschmied anwesend und auch nicht in Rufbereitschaft (Pilotmaßnahme LPO 2018).
  • Bei Papiernennungen (WBO-WB) ist kein Bankeinzug möglich, bitte Verrechnungsscheck beifügen.
  • Gemäß § 400.4 (Geschlossene LP) wird Dispens erteilt.
  • Weitere Informationen erhalten Sie unter www.turnierorganisation-beyer.de oder unter www.fn-neon.de
  • Nach dem Nennungsschluß eingehende Nennungen werden ausnahmslos zurückgewiesen.
  • Für alle Papier-Nachnennungen (WBO) fallen zusätzliche Kosten an, die im VORFELD der Veranstaltung zu zahlen sind.
  • In LP 08,10, und 12 sind maximal 40 Nennungen zugelassen.
  • In LP 14 sind maximal 60 Nennungen zugelassen.
  • In LP 02,03 und 04 sind maximal 70 Nennungen zugelassen.

Teilnehmerkreis: LP 1-5:
LV Hessen

Teilnehmerkreis: WB 6:
KRB Wiesbaden-Main-Taunus, KRB Groß-Gerau

Teilnehmerkreis: LP 7-10:
KRB Wiesbaden-Main-Taunus, KRB Groß-Gerau

Teilnehmerkreis: LP/WB 11-16:
KRB Wiesbaden-Main-Taunus

 1. Stilspringprüfung Kl. L mit Stechen
"Finale des Wiesbadener-Volksbank-Jugend-Cup 2016"

Pferde: 6j. + ält.
Teiln.:
alle Alterskl. Jahrg. 88 und jünger, LK 4-5
Die 25 besten Paare aus den Qualifikationsturnieren, je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr.: 70, Richtv.: 520,3b. Im Stechen sind die mit Geldpreisanspruch zu platzierenden Teilnehmer des Umlaufs startberechtigt.
Einsatz: 14,00, VN 15 ; SF:
Q
E+250, ZP
 2. Springprüfung Kl. L
Pferde: 6j. + ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 3-5

LK 5 mit in SA* u./o. höher mind. 3x an 1.-3. Stelle platzierten Pferden

Je Teiln. 2 Startplätze.
Ausr.:70 ; Richtv: 501,A.1
Einsatz: 12,00 ; VN: 15 ; SF:
C
E+200, ZP
 3. Pilotprüfung
S
pringprüfung Kl. A** mit ansteigenden Anforderungen
"offene Einlaufprüfung zum Wiesbadener-Volksbank-Jugend-Cup 2016"

Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 4-6
Ausr.: 70 ; Richtv.: 501,A.1 mit folgender Abweichung: Hindernis 1 und 2 Kl. A*, Hindernis 3,4 o.5 Kl.A** , die letzten 2 Hindernisse Kl. L
Einsatz: 9,50 ; VN 15 ; SF: M 
E+150, ZP
 4. Pilotprüfung
Stilspringprüfung Kl.A* mit Mindestilnote
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 4-6. Je Teilnehmer 2 Startplätze.
Ausr.: 70 ; Richtv.: 520,3a mit folgender Abweichung:
Falls die Note 6,5 oder besser ist, wird der Ritt nach Fehler und Zeit gewertet (501,A.1). Gewonnen wird die Prüfung durch den schnellsten fehlerfreien Ritt mit einer Note von 6,5 und besser. Die Rangierung erfolgt für alle Reiter mit einer Note von 6,5 oder besser gem. 501,A1. Bei einer Note von 6,4 und niedriger erfolgt die Rangierung gem. 520,3a
Einsatz: 9,50 ; VN: 15 ; SF: W
E+150, ZP
 5. Hunterklasse - 85er
Pferde: 4j.+ält.
Teiln..: Jahrg.86+ält. LK 5-6 , die auf dieser PLS keine Springprfg.Kl. L u./o.höher reiten
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 ; Richtv: 540
Einsatz: 9,50 ; VN: 15 ; SF: I 
E+150, ZP
 6. Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Jahrg. 08-87. LK 0,6
Je Teilnehmer 2 Startplätze, je Pferd/Pony 1 Teilnehmer
Ausrüstung: WBO 265 ; Richtv.: WBO 265
Einsatz: 7,00 ; VN: 15 ; SF: S
E
 7. Dressurprüfung Kl. S*
Finale LK 1+2
(200,150,100,75,75,3x50,--)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln:
alle Alterskl. LK 2-3 
Zugelassen sind die 15 besten Paare mit einem Ergebnis von 60% und besser aus LP 8, dazu Teilnehmer an der KM die sich nicht unter den besten 15 qualifiziert haben, jedoch in LP 8 mind 60% erreicht haben.
Ausr. 70 Richtv: 402,B Aufgabe S 5, auswendig zu reiten, Frack vorgeschrieben
Einsatz:  25,00 fällig bei Startmeldung ; VN: 15
SF:
umgekehrte Rangierung aus LP 8
E+750, ZP
 8. Dressurprüfung Kl. S*
1.Wertung LK 1+2
Pferde: 7j. + älter
Teiln.:: alle Alterskl. LK 2-3 

Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70, Richtv.: 402, B, Aufgabe: S 3
, auswendig zu reiten
Einsatz: 21,50 VN:15 SF:
E+750, ZP
 9. Dressurprüfung Kl. M**
Finale LK 3
(100,90,80,70,4x40)
Pferde: 6j. + älter
Teiln.:: alle Alterskl. LK 3 
Zugelassen sind die 15 besten Paare mit einem Ergebnis von 60% und besser aus LP 10, dazu Teilnehmer an der KM die sich nicht unter den besten 15 qualifiziert haben, jedoch in LP 10 mind 60% erreicht haben.
Ausr.: 70, Richtv.: 402, B, Aufgabe: M 8
, auswendig zu reiten
Einsatz: 20,00 VN:15 SF: umgekehrte Rangierung aus LP 10
E+500, ZP
10. Dressurprüfung Kl. M*
1.Wertung LK 3
Pferde: 6j. + älter
Teiln.:: alle Altersklassen, LK 3

Je Teilnehmer 2 Startplätze

Ausr.: 70, Richtv.: 402,B, Aufgabe: M 5
, auswendig zu reiten
Einsatz: 14,00 VN:15 SF: P
E+300, ZP
11. Dressurprüfung Kl. L* -Kandare-
Finale LK 4
Pferde: 5j. + älter
Teiln.:: alle Alterskl. LK 4
Zugelassen sind die 15 besten Paare mit einem Ergebnis von 6,0 und besser aus LP 12
Ausr.: 70, Richtv.: 402, A, Aufgabe: L 7
, auswendig zu reiten
Einsatz: 11,00 VN:15 SF: umgekehrte Rangierung aus LP 12
E+200, ZP
12. Dressurprüfung Kl. L* -Trense-
1.Wertung LK 4
Pferde: 5j. + älter
Teiln.:: alle Alterskl. LK 4

Je Teilnehmer 1 Startplatz

Ausr.: 70, Richtv.: 402, A, Aufgabe: L 3
Einsatz: 11,00 VN:15 SF: L
E+200, ZP
13. Dressurprüfung Kl. A**
Finale LK 5
Pferde: 4j. + älter
Teiln.:: alle Alterskl. LK 4-6
Zugelassen sind die 20 besten Paare mit einem Ergebnis von 6,0 und besser aus LP 14
Ausr.: 70, Richtv.: 402, A, Aufgabe: A 10
Einsatz: 9,50 VN:15 SF: Los
E+150, ZP
14. Dressurprüfung Kl. A*
1.Wertung LK 5
Pferde: 4-j. + älter
Teiln.:: alle Alterskl. LK 4-6
Pro Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr.: 70, Richtv.: 402, A, Aufgabe: A 6/2
Einsatz: 9,50 VN:15 SF: H
E+150, ZP
15. Dressurprüfung Kl. A* für Mannschaften
um die Kreismeisterschaft

Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 3-6. Die Mannschaft besteht aus 4 Reitern, die Stamm-Mitglied des selben Vereins sein müssen. Es wird eine Gesamtnote vergeben.
Ausr.: 70 ; Richtv. 402 A; Aufg.: A3
Kommandogebung durch den Mannschaftsführer in korrektem Reitanzug.
Einsatz: 9,50 je Mannschaft fällig bei Startmeldung ; VN 15 ; SF: ausgelost
E+150, ZP
16.

Reiter Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp
Sichtung zum Linsenhoff-Förderpreis anlässlich des Frankfurter Festhallenturniers

Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., Jahrg. 10-03. LK 0 von RV des KRB Wiesbaden-Main-Taunus
Reiter, die am Sichtungsverfahren teilnehmen möchten, müssen einen Erfolgsnachweis erbringen. Dieser ist mit der Startmeldung vor Prüfungsbeginn an der Meldestelle abzugeben. Als Erfolg ist mindestens drei Platzierungen
an 1. - 3. Stelle in WB nach WBO 234 in 2016 schriftlich nachzuweisen.
Je Teiln.: 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 3 Teilnehmer
Bei Nennung Altersangabe unbedingt erforderlich
Ausr.: WB 234 ; Richtv.: WBO 234
Einsatz: 7,00 ; VN: 10

 

E

 

zur Übersicht