zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr!

Die offizielle Ausschreibung entnehmen Sie bitte der Fachzeitschrift "Pferdesport Journal"

Dressurturnier vom 27.-29. Mai 2016
mit Sichtung / Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes und
Dressur- und Reitponys
, Qualifikation zum ST-Masters
und Wertungsprüfungen zur Kreismeisterschaft des KRB Groß-Gerau in Dressur LK 1,2

 

 

 

Veranstalter: RuF Wolfskehlen
Nennungsschluß: 02.05.2016
Nennungen an:

Turnierorganisation Stephan Beyer
Am Scheuerling 4
65207 Wiesbaden
Tel.: 0172 6719140
Fax: 06122/704427
www.turnierorganisation-beyer.de

 

Vorläufige Zeiteinteilung
 
Vormittag
Nachmittag
Freitag:
 11,24,23
6,7,8,15,22
Samstag:
5,10,18,19
1,2,3,16,21,25,26
Sonntag :
4,12,14,20
9,13,17
Original-
Ausschreibung
Richter:

Annette Birkenbach-Hohmann, Ramona Bauer, Jörg Beerhenke, Knut Danzberg, Guido Jahn, Ute Kombächer, Jens-Ingolf Schlittgen, Sabine Stitz

 

Turnierleitung: Volker Brodhecker, Stephan Engel, Frank Schulz

 

Navi.: Gernsheimer Str. 64560 Riedstadt-Wolfskehlen  
Platzgrößen: Viereck 1: 20 x 60 m, Sand mit Vlies (Heus)
Viereck 1: 20 x 60 m, Sand (Heus)

Vorb.: 25 x 60 m, Sand (Halle)
Vorb.: 20 x 60 m, Sand
Besondere Bestimmungen:
  • Für das Turnier ist Dispens von § 40.4 LPO erteilt. Somit ist kein Hufschmied anwesend und auch nicht in Rufbereitschaft (Pilotmaßnahme LPO 2018).
  • Für Nennungen WBO kein Bankeinzug möglich.
  • Weitere Informationen erhalten Sie unter www.turnierorganisation-beyer.de oder unter www.fn-neon.de
  • Boxen können zur Verfügung gestellt werden. Der Preis beträgt 100,00 € pro Box. Die Reservierung ist mit der Nennung vorzunehmen und zu bezahlen.
  • Für alle Nachnennungen (WBO) fallen zusätzliche Kosten an, die VOR dem Turnier beim Veranstalter zu zahlen sind. Andernfalls werden die Nennungen am Vortag des Turnieres abgelehnt. Nachnennungen in der Woche vor dem Turnier nur mit Absprache mit dem Turnierbüro
  • Gem. § 400.4 (geschlossene LP) wird Dispens erteilt.
  • Zimmerreservierungen sind durch die Teilnehmer selbst vorzunehmen.
  • Zimmernachweis:
    Hotel Hammann, Ernst-Ludwig-Str. 11, 64560 Riedstadt-Wolfskehlen, Tel.: 06158/97080,
    Hotel Riedstern, Stahlbaustr. 17, 64560 Riedstadt-Goddelau, Tel.: 06158/92210
  • Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ruf-wolfskehlen.de oder unter www.brodhecker-burghof.de
  • In LP 10,12,13,14,17 und 18 sind maximal 40 Nennungen zugelassen.
  • In LP 09 sind maximal 35 Nennungen zugelassen.
  • In allen LP/WB sind max. 2 Startplätze pro Reiter zugelassen, sofern nicht anders angegeben.
 

Teilnehmerkreis ST-Masters LP 1-3:
LP 1,2 - Schüler

LV Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Hannover, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen, Westfalen
LP 3 - Trainer

LV Hessen

Teilnehmerkreis LP 4-12,22:
Vereine bundesweit

Teilnehmerkreis LP 13-15, 17-18, 23-24:
LV Hessen

Teilnehmerkreis LP 16, WB 19,20:
KRB Groß-Gerau, Bergstraße, Odenwald und Darmstadt-Dieburg

Teilnehmerkreis LP 25-26:
LV Hessen

 
 1.

Team-Dressurprüfung Kl. L**/S*
Qualifikation zum ST-Masters 2016
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.:
Zugelassen sind Teams, die aus einem Reiter, Jahrgang 1998 und jünger (U25), LK D1-D4 (Schüler) und einem Reiter LK D1-D3 (Trainer) bestehen. Schüler nur, wenn sie nicht Pferdewirt Schwerpunkt Reiten sind; Ausnahme Lehrlinge im ersten Ausbildungsjahr. Ein Schüler und ein Trainer starten mit verschiedenen Pferden oder dem selben Pferd, jeweils in einer der beiden nachstehenden Prüfungen (LP 2 oder 3). Je Trainer 2 Schüler. Ein Trainer kann nicht mit einem Pferd bei 2 Schülern in die Wertung eingehen. Die Namen des jeweiligen Schüler-/Trainerpaares sind bei der Nennung anzugeben. Es muss sich um eine auf Dauer angelegte Schüler-/Trainerkombination handeln, die nachweislich schon seit mindestens Jahresanfang besteht. Der PSVH wird entsprechende Überprüfungen vornehmen und kann Startgenehmigungen ohne Angabe von Gründen verwehren. Die von beiden Teammitgliedern erreichten Prozentpunkte werden im Verhältnis 1:1 addiert. Qualifikationen finden statt am 15./17.04.2016 in Darmstadt-Kranichstein, 27./29.05.2016 in Wolfskehlen und am 24./25.07.2016 in Erbach. Zum Finale in der Frankfurter Festhalle qualifizieren sich die 5 prozentpunktbesten Schüler-/Trainerteams aus zwei Qualifikationen.
Einsatz: 0,00

E
 2. Dressurprüfung Kl. S*
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Reiter, Jahrg. 94+älter LK D1-D3, die Stamm-Mitglied eines hessischen Vereins sind.
Je Reiter 2 Startplätze (nur in Verbindung mit Startplätzen in Prüfung 1 und 3)
Ausr. 70 Richtv: 402,B ; Aufgabe: Prix St. Georges, auswendig
Einsatz: 22,50 ; VN: ; SF: H
E+750, ZP
 3. Dressurprüfung Kl. L**
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.:
Junioren (nur Schüler, die mit einem Trainer aus LP 2 ein Team für LP 1 bilden) Jahrgang 98+jün., LK 1-4 gem. Vorbemerkung.
Je Reiter 1 Startplatz (nur in Verbindung mit Startplätzen in LP 1 und 2)
Ausr. 70 Richtv: 402,A; Aufgabe: L 11
Einsatz: 11,00 ; VN: ; SF: gleiche Reihenfolge wie Trainer
E+200, ZP
 4.
Dressurpferdeprüfung Kl. M
Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes 2016

Pferde: 6 jähr. Deutsche Reitpferde gem. ZVO der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich Zucht, der Liste I (gem. § 16 LPO). Für die DKB-Bundeschampionate qualifizieren sich alle Pferde mit einer Endnote von 8,0 und besser
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-4

Je Teilnehmer 3 Startplätze

Ausr. 70 Richtv: 353,B gem. LPO mit 5 Einzelnoten (als Dezimalstellen sind nur halbe Noten zulässig); Aufgabe: Internat.Dressuraufgabe für 6j.Pferde - Einlaufprüfung, 2009 auf Viereck 20x60m.
Einsatz: 12,50 ; VN: 15; SF: D
E+250, ZP
 5.
DressurpferdeprüfungKl. L
Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes 2016

Pferde: 5 jähr. Deutsche Reitpferde gem. ZVO der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich Zucht, der Liste I (gem. § 16 LPO). Für die DKB-Bundeschampionate qualifizieren sich alle Pferde mit einer Endnote von 8,0 und besser
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-4

Je Teilnehmer 3 Startplätze

Ausr. 70 Richtv: 353,B gem. LPO mit 5 Einzelnoten (als Dezimalstellen sind nur halbe Noten zulässig); Aufgabe:DL4 Viereck 20x60m
Einsatz: 11,00 ; VN: 15; SF: N
E+200, ZP
 6.
Pony-Reitpferdeprüfung
Sichtung zum DKB-Bundeschampionat des Deutsche Reitponys 2015

Ponys: 3+4 jähr. "Deutsche Reitponys" gem. ZVO der FN/Zucht, Liste 1, der Rassen Connemara, Deutsche Reitponys, New Forest, Welsh. Beim Bundeschampionat starten nur Deutsche Reitponys gem. Bestimmungen zum Bundeschampionat, die vom Verband der Ponyzüchter Hessen genannt werden.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-5
Ausr. 70 Richtv: 305; Aufgabe: RP 1
Einsatz: 9,50 ; VN: 10; SF: X
E+150, ZP
 7.
Dressurponyprüfung Kl. A
Qualifikatikon zum DKB Bundeschampionat des Deutschen Dressurponys 2015
M- und G-Ponys: 4-6j.gem.LPO der Rassen Connemara, Deutsches Reitpony, New Forest, Welsh. Für das DKB-Bundeschampionat qualifizieren sich alle 5jähr. Deutschen Reitponys gem. ZVO der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich Zucht, der Liste I mit einer Endnote von 7,5 und besser. Die Qualifikation gilt nur für die Rasse "Deutsches Reitpony", andere deutsche Reitponyrassen (z.B. New Forest, Connemara, Welsh o.a.) sind bei den DKB-Bundeschampionaten nicht startberechtigt und können sich also auch nicht qualifizieren. Bei Qualifikation Nachmessung ab 1. Juni erforderlich
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-6 . Für das Bundeschampionat können sich nur Junioren Jahrg. 97+jünger qualifizieren
Ausr. 70 Richtv: 353,B; Aufgabe:DA2 Viereck 20x60m
Einsatz: 9,50 ; VN: 10; SF: J
E+150, ZP
 8.
Dressurponyprüfung Kl. L
Qualifikatikon zum DKB Bundeschampionat des Deutschen Dressurponys 2015

M- und G-Ponys: 4-6 jähr. der Rassen Connemara, Deutsches Reitpony, New Forest, Welsh.Für das DKB-Bundeschampionat qualifizieren sich alle 5+6jähr. Deutschen Reitponys gem. ZVO der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Bereich Zucht, der Liste I mit einer Endnote von 7,5 und besser. Die Qualifikation gilt nur für die Rasse "Deutsches Reitpony", andere deutsche Reitponyrassen (z.B. New Forest, Connemara, Welsh o.a.) sind bei den DKB-Bundeschampionaten nicht startberechtigt und können sich also auch nicht qualifizieren. Bei Qualifikation Nachmessung ab 1. Juni erforderlich.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-5 .

Je Teilnehmer 3 Startplätze

Für das Bundeschampionat können sich nur Junioren Jahrg. 97+jünger qualifizieren
Ausr. 70 Richtv: 353,B; Aufgabe:DL3 Viereck 20x60m
Einsatz: 11,00 ; VN: 10; SF: T
E+200, ZP
 9. Dressurprüfung Kl. S*
St.Georg Special
2.Wertung KM 1+2
Pferde: 7j. + ält.
Teilnehmer: Alle Alterskl. LK 1-3
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 ; Richtv: 402,B ; Aufgabe: S 5, auswendig
Frack vorgeschrieben.
Einsatz: 27,00 ; VN: 15 ; SF: A   
E+1000, ZP
10. Dressurprüfung Kl. M**
1.Wertung KM 1+2
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-3
Ausr. 70 ; Richtv: 402,B ; Aufgabe: M 8
Einsatz: 21,00 ; VN: 15 ; SF: K 
E+500, ZP
11. Dressurprüfung Kl. M*
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 2-4
LK 2 nur mit in DS* u./o.höher unplatzierten Pferden.
Ausr. 70 ; Richtv: 402,B ; Aufgabe: M 6
Einsatz: 16,00 ; VN: 15 ; SF: U 
E+300, ZP
12. Dressurprüfung Kl. M* -geschlossen-
Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 2-4
LK 2 nur mit in DM* u./o.höher unplatzierten Pferden.
LK 4 nur mit in DM* u./o.höher platzierten Pferden.
Ausr. 70 ; Richtv: 402,B ; Aufgabe: M 5
Einsatz: 16,00 ; VN: 15 ; SF: G 
E+300, ZP
13. Dressurprüfung Kl. L* -Kandare-
Pferde: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 3,4
Ausr. 70 ; Richtv: 402,A ; Aufgabe: L 8
Einsatz: 12,00 ; VN: 15 ; SF: Q
E+200, ZP
14.

Dressurprüfung Kl. A** -geschlossen-
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 4-6, Je Teilnehmer 2 Startplätze 
LK 4 nur mit in DM* u./o.höher unplatzierten Pferden,
LK 6 nur mit in DA* u./o.höher platzierten Pferden.
Ausr: 70 ; Richtv: 402 A ; Aufgabe: A 8/2
Einsatz: 9,50 ; VN:15 ; SF: C 

E+150, ZP
15.

Dressurprüfung Kl. A*
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 5-6. Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: A 6/2
Einsatz: 9,50, VN 15 ; SF: M

E+150, ZP
16.

Dressurprüfung Kl. E
Pferde: 4j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 0,6. Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 ; Richtv: 402,A ; Aufg. E 6
Einsatz: 8,00 ; VN: 15 ; SF: W

E+100, ZP
17. Dressurreiterprüfung Kl. L
Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 4,5.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: RL 2
Einsatz: 12,00 ; VN 15 ; SF: I 
E+200, ZP
18. Dressurreiterprüfung Kl. A
Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: alle Alterskl. LK 5,6.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr.: 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufgabe: RA 1
Einsatz: 9,50 ; VN 15 ; SF: S 
E+150, ZP
19. Dressurreiter Wettbewerb (RE 1)
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jg. 10-98,
LK 0,6
Je Teiln. 1 Startplatz, Je Pferd/Pony 3 Teiln.
Ausr. WB 241 ; Richtv.: WB 241; Aufgabe: RE 1
Einsatz: 7,00 VN:10
; SF: E
E
20. Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp
Pferde: 5j.+ält.
Teiln: Junioren, Jg. 10-98
LK 0
Bei Nennung Geburtsdatum unbedingt angeben. Je Teilnehmer 1 Startplatz, Je Pferd/Pony 3 Teilnehmer
Ausr. WB 234 ;Richtv.: WB 234
Einsatz: 7,00 ; VN:10
E
 21. Pony-Führzügel Wettbewerb
Ponys: 5-jährige und älter
Teiln.: Junioren, Jg. 12-06 LK 0, die an keinem anderen WB dieser Veranstaltung teilnehmen. Mindestalter des Führenden: 14 Jahre. Bei Nennung Geburtsdatum unbedingt angeben.
Je Teiln. 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 2 Teiln.
Ausr.: WB 221 ; Richtv.: WBO 221
Einsatz: 7,00 ; VN: 10
E

22.

Dressurpferdeprüfung Kl. L
Einlaufprüfung zum
DKB-Bundeschampionat
des Deutschen Dressurpferdes 2016

Pferde: 4-7j. gem. LPO 7-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Dressur- bzw. Dressurpferde-LP Kl. L u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO.
Teiln: Alle Alterskl. LK1-5

Je Teilnehmer 3 Startplätze

Ausr. 70 ; Richtv: 353,B ; Aufgabe DL 3 (20x60m), auswendig
Einsatz: 12,00 ; VN:15 ; SF: P
E+200, ZP
23. Dressurpferdeprüfung Kl. A
Pferde: 4-6j. gem. LPO 6-jährige nur mit nicht mehr als einem Erfolg in Dressur- bzw. Dressurpferde-LP Kl. A u./o.höher im Anrechnungszeitraum gem. § 62 LPO. Ponys sind ohne Einschränkung zugelassen.
Teiln: Alle Alterskl. LK1-5

Je Teilnehmer 3 Startplätze

Ausr. 70 ; Richtv: 353,A ; Aufgabe DA 3 auf 20x60m
Einsatz: 9,50 ; VN:15 ; SF: B
E+150, ZP
24. Reitpferdeprüfung
Pferde (Ponys:ausgeschlossen): 3+4-jähr. 
Teiln.:: alle Alterskl. LK 1-5
Ausr.: 70 ; Richtv.: 305 ; Aufgabe RP 1
Einsatz: 9,50 ; VN:15 ; SF: L
E+150, ZP
25. Dressurreiterprüfung Kl. L
Qualifikation zum Jugendchampionat des Hofes Hirtenberg Dressurausbildungsstall, Weilrod

Pferde: 5j. + ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.98+jün. LK 4,5 des LV Hessen die nicht in LP 17, 18 u./o.26 starten
.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Für das Finale bei der PLS Fulda (Schloss Fasanerie) am 23./25.09.2016 sind die insgesamt 15 besten Reiter. der Qualifikationen in Wiesb.-Erbenheim 07./08.05., Wolfskehlen 28./29.05., Alsfeld 01./03.07 zugelassen. Hierzu werden die beiden besten Wertnoten der Reiter von 2 Turnieren addiert. Startet ein Reiter 2 Pferde, wird nur der jeweils beste Ritt gewertet. Zum Finale sind ausserdem die jeweiligen Qualifikationssieger zugelassen. Bewertung und Zwischenstand unter www.psv-hessen.de => Cups und Serien => Jugendchamp. Dr.
Ausr. 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufg.: RL 1
Einsatz: 11,00 ; VN: 15 ; SF: V

E+200, ZP
26. Dressurreiterprüfung Kl. A
Qualifikation zum Jugendchampionat des Hofes Hirtenberg Dressurausbildungsstall, Weilrod

Pferde: 4j. + ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.98+jün. LK 5,6 des LV Hessen die nicht in LP 17, 18 u./o.25 starten
.
Sonderbestimmungen siehe LP 25..

Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 ; Richtv.: 402, A ; Aufg.: RA 1/2
Einsatz: 9,50 ; VN: 15 ; SF: H
E+150, ZP
     

zur Übersicht